Skip to main content

Medienpreis der Lungenstiftung

Ausschreibung 2022/2023
Einsendeschluss 15.01.2024

Der Medienpreis der Lungenstiftung wird alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Die Deutsche Lungenstiftung e. V. verleiht im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. (DGP) im Jahr 2024 den „Medienpreis der Lungenstiftung“ für herausragende journalistische Beiträge, die Lungenerkrankungen zum Gegenstand haben. Der Medienpreis ersetzt den früher ausgeschriebenen Wilhelm und Ingeborg Roloff-Preis. Der erste Preis ist mit 3.000 € dotiert, der zweite Preis mit 2.000 €.

Bewerben können sich Journalistinnen und Journalisten (auch Journalistenteams) mit höchstens drei Beiträgen, die zwischen dem 1. Januar 2022 und dem 31. Dezember 2023 in deutscher Sprache veröffentlicht wurden/werden. Zulässig sind sowohl Eigenbewerbungen als auch Empfehlungen durch Dritte.

Die Arbeiten sind bis zum 15. Januar 2024 online bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein. einzureichen. Die Bewerberinnen und Bewerber werden gebeten, den Arbeiten neben Veröffentlichungs- bzw. Sendedatum Angaben zu Namen, Adresse, Lebenslauf mit Ausbildung und journalistischem Werdegang sowie zur derzeitigen Tätigkeit anzufügen.
Rein wissenschaftliche Aufsätze, die Forscher in Fachzeitschriften, in Büchern oder online veröffentlicht haben, können nicht berücksichtigt werden.

Die Preisträger werden im Februar 2024 benachrichtigt. Die Preisübergabe erfolgt im Rahmen der 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e. V. in Mannheim im März 2024.

Prof. Dr. Claus F. Vogelmeier
Vorsitzender des Vorstands
Deutsche Lungenstiftung e. V.
Reuterdamm 77
30853 Langenhagen